Neues europäisches Projekt der Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.

In Folge einer Ausschreibung der Europäischen Kommission realisiert die Verbraucherzentrale Brandenburg e. V. zusammen mit der polnischen Federacja Konsumentów und dem Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e. V. ein Projekt zum Thema „Vollstreckung von Urteilen im Rahmen von grenzüberschreitenden Verbraucherstreitigkeiten“.

 

Projektträger

  • Verbraucherzentrale Brandenburg e. V.

Projektpartner

  • Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.V.
  • Federacja Konsumentów.

 

Laufzeit

Das Projekt hat am 1. Dezember 2016 begonnen, mit einer Dauer von 24 Monaten (bis zum 30. November 2018).

 

Hintergrund

Die Verbraucherzentrale Brandenburg e.V. und die Federacja Konsumentów arbeiten seit über zehn Jahren zusammen. Aus dieser Zusammenarbeit ist das Deutsch-Polnische Verbraucherinformationszentrum entstanden, welches heute als ein Teil der Verbraucherzentrale Brandenburg e.V. die Verbraucher in der Grenzregion zu deutsch-polnischen Verbraucherproblemen durch juristische Beratung und Information unterstützt. Die beiden Organisationen haben bereits 2013/2014 in einem Projekt über grenzüberschreitende Gerichtsverfahren in Verbrauchersachen zusammengearbeitet. Das Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.V. beschäftigt sich ebenso seit Jahren mit diesem Thema und veröffentlicht dazu Informationsmaterialien.

Durch das neue Projekt wird die grenzüberschreitende Vollstreckung von Urteilen beleuchtet. Dieses Thema wird sowohl von Verbrauchern aber auch von Rechtsexperten (vor allem Richter, Rechtspfleger und Gerichtsvollzieher) als große Herausforderung, die mit zahlreichen Problemen verbunden ist, angesehen.

 

Hauptziele des Projekts:

- Untersuchung der grenzüberschreitenden Vollstreckung von Verbraucheransprüchen in Deutschland, Polen und Frankreich anhand konkreter Daten,

- Erkennung von Problemen und praktischen Hindernissen in der effektiven Rechtsdurchsetzung bei grenzüberschreitenden Zivilstreitigkeiten,

- Identifizierung von Best-Practice-Beispielen und Entwicklung von Modellösungen,

- Stärkung des Vertrauens von Verbrauchern und Rechtsexperten in die vereinfachten europäischen Gerichtsverfahren.

 

 

 

 

 

Dieses Projekt wird durch das Programm Justiz (2014-2020) der Europäischen Union kofinanziert.

 

Design Dejan Karganović